Sonntag, 19. Januar 2014

Sein letztes Opfer


Titel: Sein letztes Opfer
Autor: Karen Robards
Taschenbuch - 332 Seiten
Genre: Thriller
 erschienen im Januar 2014
Verlag: Mira Taschenbuch



Buchrücken
„Was macht einen Menschen zum Serienmörder? Und wie weit kann man ihm dann trauen? Diese Fragen stellt sich Psychiaterin Charlie Stone, als sie neben dem Leichnam von Michael Garland, verurteilt wegen siebenfachem Mordes und bis eben Teilnehmer an ihrer Gesprächsstudie, kniet und mit seinem Geist spricht. Kurz zuvor hat man ihr mitgeteilt, dass der Boardwalk-Killer, dem Charlie einst knapp entkommen war, wieder zugeschlagen hat. Das FBI benötigt Charlie für die Ermittlungen, doch sie weiß nicht, ob sie noch einmal den Schmerz und die Angst von damals durchleben kann. Da bietet ihr der Geist des jüngst verstorbenen Michael Garland seine Hilfe an. Kann sie ihm vertrauen oder wird sie sein letztes Opfer werden?

Ich war gespannt. Gespannt darauf, ob der Text, mit dem sich dieses Buch vorstellt, wohl hält was er verspricht. Ich erwartete einen düsteren Thriller, eine atemlose Jagd nach einem Serienkiller, intelligente Verstrickungen und die Hoffnung, das am Ende wenigstenes einer der Guten überlebt. So mag ich Thriller. Was den Geist angeht wußte ich nicht so genau, was ich erwarten konnte oder sollte. Meine Erfahrung mit Geistern beschränkt sich auf Ghostwhisperers, eine nette Serie, die ich gerne schaue. Kurzweilig und ein kleines bisschen spannend. Mit einem Thriller hat sie nichts gemeinsam. Eine Kombi aus beidem konnte ich mir nicht vorstellen, wollte mich aber gerne angenehm überraschen lassen. Nach dem Frühstück fing ich an zu lesen, zum Nachmittagskuchen war ich fertig. Ich bin eine Schnellleserin und wenn mir ein Buch gefällt, lese ich noch schneller als schnell....lach
Was soll ich sagen, das Buch gefällt mir. Es ist nicht nur Thriller, es ist auch Übersinnlichkeit, Liebesgeschichte und Erotik. Ich finde es sehr mutig von der Autorin, diese Themen miteinander zu verspinnen und es ist ihr gut gelungen.
Hauptperson des Buches ist die Phsychiaterin Dr. Charlie Stone. Als 17-jährige entkam sie als einzige Überlebende einem Killer, der bis heute auf freiem Fuß ist. Sie studierte Physchologie und wurde zur Expertin für Serienkiller. 15 Jahre nach diesem schrecklichen Ereignis wendet sich das FBI an Charlie und bittet sie um Hilfe. Es scheint, daß der Killer von damals wieder mordet und Charlie soll bei den Ermittlungen helfen. Charlie stellt sich ungern den Erlebnissen ihrer Vergangenheit, will dem FBI aber helfen und kann es auch. Da sie Geistern kürzlich Verstorbener sehen und mit ihnen sprechen kann, erfährt sie einige wichtige Dinge für das FBI und sie scheinen dem Serienkiller näher zu kommen. 
Den Geist des Serienkiller Michael Garland wird Charlie nicht mehr los. Er läst sie nicht in Ruhe und die beiden verlieben sich ineinander. Natürlich weiß keiner ihrer Kollegen vom FBI, daß Charlie mit Geistern reden kann und so macht sich einige Verwirrung breit, ob ihrer ständigen "Selbstgespräche". Die Dialoge zwischen Charlie und Michael sind köstlich und man fragt sich, wo das enden könnte.
Ich bin quasi durch das Buch gerast. Zum einen wollte ich wissen, ob der Killer gefaßt werden kann, ob es der Killer ist, dem Charlie entkommen konnte oder ein Nachahmer. Dann, was wird aus Charlie und Michael. Oder verliebt sich Charlie in den FBI-Agenten, der ein Auge auf sie geworfen hat?
Rührend ist, wie Michael Charlie schützen möchte, knisternd sind die Sexszenen, die gut geschrieben, aber nicht billig sind. Spannend ist die Suche nach dem Killer, explosiv das Finale, wenn auch der Ausgang vorhersehbar.
Ich fand das Buch gut, hätte mir allerdings gewünscht, daß der Focus mehr auf die Suche des Serienkillers gewesen wäre. Eben noch mehr Thriller und vielleicht weniger Geistergeschichten und Erotik. Aber vielleicht ist diese Mischung auch nur ungewohnt und warum nicht mal was Neues?!
Jedem der gerne Thriller liest und es auch gerne etwas blutig mag, offen für Übernatürliches und einer kleinen Liebesgeschichte ist, kann ich dieses Buch nur ans Herz legen. Alle anderen lesen es vielleicht trotzdem und lassen sich überzeugen.
Im Übrigen kann ich mir die Geschichte um Dr. Stone auch als Serie vorstellen. Nicht nur im Buch auch gerne verfilmt.

Danke an BlogDeinBuch, daß ich Renzension lesen durfte. Und mein Dank geht auch an den Mira-Verlag dafür, daß er mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat. Und falls ihr Lust bekommen habt, das Buch zu lesen, hier könnt ihr es kaufen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...