Montag, 22. April 2013

Bee Happy


Die neue Serie Bee Happy von Loralie Harris ist grad eingetrudelt. Schaut mal:



 Und natürlich die Panels:

Ihr findet die Stoffe hier im Shop (klick)


Sonntag, 21. April 2013

Patchworkausstellung Scharnebeck

Seit gestern stehen wir in Scharnebeck auf der Patchworkausstellung und es war richtig schön. Es gibt viel zu gucken und zu kaufen (-:
Heute könnt ih rnoch von 11.00 bis 17.00 Uhr viele wundervolle Quilts anschauen, Stoffe, Bänder, Wolle und viele andere schöne Sachen kaufen. Bei der Tombolla was gewinnen und Euch den Bauch mit Kaffee und Kuchen und anderen Leckereien vollschlagen... lol

Wir freuen uns auf Euch!
Hier findet ihr Infos, wie z.B. den Anfahrtsweg (klick)
Und so schaut unser Stand aus!






Vielleicht bis nachher!!!

Mara

Donnerstag, 18. April 2013

Im Taschenwahn


Die neue Stoffserie Notting Hill von Joel Dewberry gefällt mir so gut, daß ich umbedingt was draus nähen wollte. Ein Quilt? Keine Zeit! Schließlich sollte es ja zum Wochenende fertig werden, damit ich es in Scharnebeck gleich zeigen kann. Also Taschen, Kosmetiktaschen. Die Kunden lieben so kleine Täschchen. Und was nicht weg geht, kann ich gebrauchen oder Dana oder eine Freundin oder..............
Aus jedem Stoff wollte ich nun keine Täschchen machen. Aber aus dem, weil er mein Lieblingsstoff aus der Serie ist, und aus dem, weil rot auch dabei sei muß,...... ihr ahnt es schon....lach






und weil ich doch grad so schön dabei war.....


Ich hätte in der Zeit auch einen einfachen Scrapquilt nähen können. Aber das läuft mir ja nicht weg... lach

Notting Hill von Joel Dewberry jetzt im Shop

Dienstag, 16. April 2013

Patchworkausstellung in Scharnebeck und Deinster Mühle


Nächstes Wochenende, am 20. und 21. April, findet in Scharnebeck wieder eine Patchworkausstellung statt.
Zu sehen gibt es über 100 Quilts. Außerdem wird es eine Ladenstraße mit Patchworkstoffe, Büchern, Wolle, Zubehör und Nähmaschinen geben. Der Scherenschleifer ist da und der Stand von der Patchwork Gilde. Der Quiltgruppe PaNähCotto kann man beim Nähen zuschauen. Die Cafeteria hält Einiges zur Stärkung bereit und wer Glück hat, gewinnt tolle Preise bei der Tombolo.
Wir sind auch dabei und habe jede Menge Stoffe und Bänder im Gepäck und freuen uns auf Euren Besuch!

Patchworkausstellung Scharnebeck
Samstag 20. April 11.00-18.00 Uhr
Sonntag 21. April 11.00 - 17.00 Uhr
VeranstaltungsCentrum Scharnebeck
Bardowicker Straße80
21379 Scharnebeck
www.patchworkscharnebeck.jimdo.com


Das Wochende danach sind wir auf der LebensArt auf Gut Deinster Mühle. Einer meiner Lieblingsveranstaltungen!!! Dort ist es einfach super schön. Die Ausstellung ist sowohl drinnen als auch draußen. Es werden wieder viele Aussteller mit Pflanzen und Interieur dabei sein, aber auch mit Kleidung und Schmuck. Wir sind wieder mit Stoffen, Bänder und vielen schönen Genähtem vor Ort und stehen wie immer in der Scheune.
Für Freitag den 26. April haben wir noch einige Freikarten. Wer also Lust und Zeit hat, uns dort zu besuchen, mailt uns und wir schicken Euch gerne Freikarten zu.

LebensArt Gut Deinster Mühle
Freitag 26. April bis Sonntag 28. April 2013
täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr
Im Mühlenfeld 30
21717 Deinste
www.lebensart-messe.de
Der Eintritt für Kinder bis 15 Jahre ist kostenlos!


Wir freuen uns auf Euch!!!!!

Mara, Erik, Dana und Wilma

Mittwoch, 10. April 2013

Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt


Ich durfte wieder Renzension hören. Und zwar dieses wundervolle Hörbuch:



Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt

Autorin: Emmy Abrahamson
erschienen bei: Hörcompany
ISBN: 978-3942587525
Sprecher/-in: Fritzi Haberlandt
Dauer: 4 Std. 15 Min.
3 CD´s
UVP: 16,95 EUR

Hier geht´s zur Hörprobe
Hier gibt es das Hörbuch zu kaufen

Klappentext:
Warum um Himmels willen können die Mitglieder ihrer Familie nicht so sein wie alle anderen? Alicja wäre doch am liebsten eine ganz durchschnittliche 15-Jährige. Geht aber nicht, weil Alicjas Mutter Polin ist. Das sagt eigentlich schon alles – wenn man mit polnischen Müttern vertraut ist: Mit absoluter Treffgenauigkeit und pfeilgerade schaffen sie es, zu jeder Gelegenheit das zu tun, was ihren pubertierenden Töchtern wahlweise Scham, Zorn oder blanke Verzweiflung ins Antlitz treibt. Das fängt beim Essen an und hört bei Alicjas Freunden noch lange nicht auf.
In alles mischt sich die Mutter ein. Als Alicja nach einem ihrer neuerlichen Verkupplungsversuche einen Tobsuchtsanfall erleidet und mit Tellern und Koteletts um sich schmeißt – der krönende Höhepunkt einer total verrückten Hochzeit übrigens – , geht ihr ein Licht auf: Nur wer sich wirklich liebt, kann sich so maßlos auf die Nerven gehen. (© dtv 2013)

Emmy Abrahamson wuchs u.a. in Moskau auf, sie studierte in London und Manchester und arbeitete als Schauspielerin in Amsterdam und Wien. Heute lebt sie in Südschweden.

Meine Meinung:
Ein schräges Buch und eine tolle Sprecherin, der ich die 15-jährige Alicja sofort abgenommen habe. Es hat Spaß gemacht ihr zuzuhörten und ich habe mich köstlich amüsiert und mit Alicja so manches Mal mitgelitten. Allerdings habe ich mich auch gefragt, ob es meiner Tochter wohl auch mit mir so ergeht wie Alicja mit ihrer Mutter ..... 

Alicja ist 15 Jahre alt und wohnt mit ihren Eltern in Schweden. Ihr Vater ist viel beruflich unterwegs und ihr Bruder bereits die Welt. So konzentriert sich Alicjas Mutter Beata ganz und gar auf Ihre Tochter. Und das ist sehr anstrengend für den Teenager und raubt ihm fast den letzten Nerv. Verwandte und polnische Handwerker belagern das Haus und Alicja ist total genervt.
Aber, Beata duldet keinen Widerspruch, schwört auf 1001 polnisches Hausmittel und bringt Alicja in so manche peinliche Situation. Ich müßte of sehr laut lachen.
Ok, schimmelige Stellen vom Käse abschneiden, um noch eine Soße daraus zu kochen, sowas gibt es nicht bei uns, aber so manche Situationen waren so typisch Mutter und Tochter - hätte auch hier passieren können.
Als Alicja sich verliebt in Ola verliebt und mit ihm zusammen kommt, ist ihre Freundin Natalie stinksauer, denn auch sie ist in Ola verliebt. Die beiden sprechen nicht mehr miteinander, gehen sich aus dem Weg. Aber was wäre eine Mutter, nicht nur eine polnische, wenn sie nicht auch das wieder hinbekommen würde.
Die Figuren sind sehr authentisch und alle sehr sympatisch dabei. Klar, es ist alles sehr übertrieben, aber das macht das Buch gerade aus. Herrlich komisch!

Ich kann das Buch bzw. Hörbuch nur weiter empfehlen! 

Mein Dank geht an BlogDeinBuch und die Hörcompany, für die Bereitstellung des Hörbuchs.



Mittwoch, 3. April 2013

Hu LaLa

Ich liebe die Designs von Loralie Harris. Hu LaLa ist ihr super gelungen!!!!!




Gibt´s hier im lille Stofhus Shop (klick)



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...