Mittwoch, 31. Oktober 2012

Acufactum Weihnachtsbänder

Soeben haben wir die neuen Weihnachtsbänder von Acufactum bekommen.
Sind die schön!!!!!!!!!!!!!




Das erste ist mein Favorit. Welches mögt ihr am Liebsten?

Natürlich gibt es auch noch die "alten" Bänder (-:    wie z.B. diese beiden.



Alle Bänder findet ihr hier im Shop....klick



Dienstag, 30. Oktober 2012

Ergebnis der Sonntagswerkelei


Erinnert Ihr Euch noch an meine Sonntagswerkelei? Ein kuscheliges Kissen ist es geworden.


Und weil es grad so schön fluschte auch noch ein Stoffsack mit einem applizierten Stern.


Dabei ist mir dann allerdings eine Nadel abgebrochen und ein Teil davon steckt nun irgendwo in der Nähmaschine...... Werde mich also nachher mit Staubsauger, Taschenlampe, Pinzette und Skalpell (letzteres wohl lieber doch nicht) an die Arbeit machen und versuchen, das Nadelstück zu entfernen. Ich hoffe, es klappt.
Habt Ihr schön weihnachtliches bzw. winterliches genäht?

Wünsche Euch allen einen schönen Tag!
Eure Mara


Für die Applikationen habe ich Stoffe aus unserem Shop verwendet. Schaut mal hier bei den Westfalenstoffe..... klick

Freitag, 19. Oktober 2012

Nachzügler




Heute sind noch einige Bänder von Artefina eingetroffen. Das Merry Christmas und das Kreuzstich-Herzen Band und noch einige Leinenbänder.
Auch die Bänder von Tilda sind endlich da. Schick schauen sie aus. Hier 2 von 7 Motiven die wir verkaufen.


Im Shop findet Ihr alle Bänder rund um Winter und Weihnachten.... klick

Ich wünsche Euch allen ein superschönes Wochenende. Die Sonne soll scheinen und wir werden sicher einen langen Spaziergang machen. Und was habt Ihr so vor?

Eure Mara

Dienstag, 16. Oktober 2012

Der Potemkinsche Hund

Ich durfte mal wieder Probelesen für Blog Dein Buch. Dankeschön!



Das Buch ist das Erstlingswerk von Cordula Simon, erschienen im Picus Verlag und kann hier für € 19,90 bestellt werden. Das Buch hat 208 Seiten, ist gebunden und hat einen Schutzumschlag. Die ISBN-Nr. ist  ISBN 978-3-85452-688-9.

Kurzbeschreibung:
"In Odessa irrt ein junger Mann ziellos umher. Er ist schmutzig, er stinkt, er läuft einem Hund hinterher. Sein Name ist Anatol Grigorjevič, und er ist letzte Nacht aus seinem Grab gestiegen. Irina, seine Nachbarin, hat ihn zu Leben erweckt. Da sie, die unglücklich in einen Toten Verliebte, nicht weiß, dass ihr Wiederbelebungsversuch erfolgreich war, irrt sie nun genau wie Anatol planlos durch ihr Leben, von Odessa quer durch die Ukraine und wieder zurück, auf der Suche nach Sinn. Den findet auch Anatol in seiner Rastlosigkeit nicht, auch wenn er zwischendurch vermeint, der Hund, den er Čelobaka nennt und der ihn seit seiner Auferstehung auf beinah magische Weise begleitet, wüsste genau, wohin der Weg führe …
In ihrem außergewöhnlichen Roman, der an die fantastisch-absurde Tradition eines Bulgakov gemahnt, gelingt es Cordula Simon nicht nur, zwei Menschen in ihrer Einsamkeit geradezu schmerzhaft zu porträtieren, die surreale Geschichte eines wieder zum Leben Erweckten ist üppig gefüllt mit ukrainischen Impressionen, bizarren Charakteren und kafkaesken Situationen. Ein beeindruckendes Debüt!" ( quelle Picus Verlag )

Der Potemkinsche Hund ist ein außergewöhnlicher Roman. Es ist eine traurige Geschichte, in der die Autorin gut das Bild von Leid und Einsamkeit zweier Menschen vermittelt. Einerseits hat mich das Buch gefesselt, ich wollte wissen wie es mit Anatol und Irina, aber auch mit dem Hund Čelobaka, der aus dem nichts auftaucht, weiter geht. Andererseits hat mich der Schreibstil der Autorin nicht motiviert, weiter zu lesen. Ich habe das Buch immer wieder aus der Hand gelegt und mich durchgequält. Schade, die Geschichte ist nicht schlecht, eigentlich nicht mein Genre, aber trotzdem gefiel mir die Story. Leider ist Schreibstil der Autorin sehr anstengend, die Sätze teilweise so unendlich lang, daß ich die Sätze mehrmals lesen mußte. Da hört der Lesespaß auf, es wird anstrengend.
Vielleicht lese ich es später noch einmal. Es gibt Bücher, die müssen mehrmals gelesen werden. Vielleicht zählt dieses dazu.

Der Potemkinsche Hund ist der erste Roman von der 1986 in Graz geborenen Cordula Simon.
Cordula Simon ist in der Oststeiermark aufgewachsen und hat ein Studium der deutschen und russischen Philologie in Graz und Odessa absolviert.

Montag, 15. Oktober 2012

Zahnweh


Heute war es endlich soweit. Ich bekam neue Kronen für meine beiden Schneidezähnen. Bei einem Unfall in meiner Kindheit sind leider beide Zähne abgebrochen, seitdem plage ich mich mit mehr oder wenigen unschönen Kronen herum. Nun war es wieder soweit, die Kronen mußten erneuert werden.
Das Provisorium, daß ich 2 Wochen trug, übertraf schon alle meine Erwartungen, die endgültigen Kronen sind noch um ein vielfaches schöner und sehen so echt aus, aber sowas von echt. WOW
Aber.... ich habe Zahnweh. Meine Zähne unter den Kronen leben noch, können also auch noch weh tun. Und einer davon tut es ganz penetrant. Der tut sowas von weh!!!! So´n Schiet.
Ich schmeiß gleich eine Tablette ein und zieh mir die Geissens rein. Wenn das nicht hilft, weiß ich auch nicht.

Wie war das: Wer schön sein will, muß leiden! Hmm, mag stimmen, aber dann hätten die auch gleich die Falten im Gesicht mit wegmachen können, damit sich das Leiden auch so richtig lohnt.



Euch einen schönen Abend
Mara

Samstag, 13. Oktober 2012

Das neue Tildabuch ist endlich da


Gestern Nachmittag kam es endlich bei uns an. Wie die Weltmeister haben wir gepackt; die letzte Fuhre bringt Erik grad zur Post.
1 Exemplar ist übrig geblieben. Ihr findet es und die neuen Stoffe bei uns im Shop.





Ich habe mich im Vorfeld schon gefragt, was uns erwartet bzw. kann Tone Finnanger überhaupt noch etwas Neues bieten. Ja, sie kann! Das Buch ist toll. Sehr viel Neues. Ein Bambi ist dabei, eine Ballerina, Soldaten (mein Favorit), die Prinzessin auf der Erbse, u.v.m. Ich finde das Buch super schön.
Die Stoffkollektion ist dieses Jahr auch sehr, sehr schön. Etwas dezenter und in den Farben teilweise schön pudrig. (So oft das Wort schön... grins... ist aber so, eben einfach schön)

Ich werde jetzt zuschneiden und danach nähen. Leider nichts aus dem neuen Tildabuch. Ein anderes Projekt liegt hier schon etwas länger, jedenfalls die Zutaten. Und da muß ich jetzt mal bei.

Ich wünsche Euch ein superschönes Wochenende.
Eure Mara


Freitag, 12. Oktober 2012

Brrrrrrr



Ganz schön kalt heute.
Wilma und ich haben beschlossen, nur bis zum nächsten Baum und wieder zurück zu gehen.
Außerdem ist Wilma von unserem gestrigen Ausflug noch ziemlich groggy.

 leichter Schlafzimmerblick
völlig kraftlos und sehr, sehr müde


Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag
Mara


Mittwoch, 10. Oktober 2012

Fast wie Weihnachten


ist es jedes Jahr, wenn ich die Pakete von Artefina und Madleys öffne. Viele Rollen Weihnachts- und Winterbänder, eines schöner als das andere.
Kleine Auswhal gefällig?










Die Bänder von Artefina relativ schlicht. Viele Leinenbänder Mir gefällt´s!








Rentiere, Schaukelpferde und Schweine von Madleys ganz verspielt. Finde ich auch sehr schön.

Es gibt auch wieder eine Bändertüte zum Thema Weihnachten/Winter. Und ganz neu. Tüten mit Bändern ausschließlich von Artefina oder Madleys. Wir stellen Euch eine tolle Mischung zusammen!
Für die Skandinavienfans, die sich nicht entscheiden können (das bin dann auch ich...lach), haben wir ganz neu die skandinavische Bändertüte. Aspegren, Madleys, Artefina, Maileg und schwedische Bänder - alles dabei.
Hier findet Ihr alles rund um Weihnachten ...klick. Viel Spaß beim Stöbern!

Eure Mara

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Gartenlust

Auf Schloss Hagenau bei Bad Braunau am Inn in Österreich haben wir die Gartenlust besucht. Eine kleine und feine Ausstellung mit vielen Ausstellern rund um Haus und Garten. Pflanzen für den Garten, Gestecke für drinnen und draußen, duftende Seifen, Leckereien wie Öle, Honig, Eingelegtes. Walkkleidung, Kissen, Decken (leider Marke Schnellschuß aus Übersee) und vieles mehr. Ich habe nur ein Weidenherz für unsere Haustür gekauft. Mußte ja auch ins Auto passen neben Koffern und diversen Tüten.

Fasziniert hat uns dieses Bett. Erik fand es traumhaft schön. Aber in einem Zimmer würde es sicher lange nicht so wirken wie hier aufgebaut, auf einem schwimmendem Podest auf dem See. Die Kulisse ist wundervoll. Wir konnten uns gar nicht satt sehen.







Wie ihr sehen könnt, hatten wir traumhaftes Wetter. Milde 23 Grad. Ideal für Ausflüge und Spaziergänge mit Wilma.
Mittlerweile hat der Herbst Einzug gehalten und hier regnet es am laufendem Band. Ich mag Regen unheimlich gerne. Das prasseln der Tropfen ist so beruhigend und ich gehe auch sehr gerne im Regen spazieren. Wilma hingegen gar nicht. Sie findet Regen doof. Also sind unsere Runden heute recht kurz. Wilma nutzt die Zeit, um mal wieder ausgiebig zu schlafen. (-:
Ich wühle mich derweil durch einige Kartons Ware und schlürfe dabei einen Latte. Und ihr so?

Eure Mara


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...