Montag, 6. Juni 2011

Was bin ich stolz auf mich!


Ich kann mir unheimlich gut Dinge vornehmen
und ich kann sie auch unheimlich gut nicht ausführen :-((

Für andere was nähen.... kein Problem.
Für mich planen, etwas zu nähen.... auch kein Problem
aber dann auch machen.........

Aber das letzte Wochenende war lang. Ich habe die freien Tage sehr genossen und:
ich habe endlich ein Raffrollo für unsere Küche genäht.

Das war was Mädels, kann ich Euch sagen.
Ich arbeite ja grundsätzlich nicht nach Schnittmustern, weil ich einfach keine Lust habe, mir die Anleitung durchzulesen. Den 1. Satz lese ich noch konzentriert und langsam, den 2. Satz überfliege ich schon und beim letzten Satz bekomme ich grad mal das Schlusswort mit. Schlimm. Ist aber so.
Also wussel ich mir meine Muster irgendwie selber zurecht. Learning by doing ist meine Devise.
Und ihr glaubt ja garnicht, was ich die letzten Jahre so gelernt habe.... :-)

Zum Raffrollo:
Gegenüber unserer Küche steht ein sehr weißes Haus. Wenn da die Sonne drauf scheint, kann ich gut mit Sonnenbrille in der Küche sein. Will ich aber nicht.
Außerdem kann unser gegenüber in die unsere Küche schauen und das mag ich nicht immer. Speziell nicht, wenn ich in Unterwäsche noch sehr verschlafen mit meinem Morgenkaffee ein Téte á Téte habe.

Scheibengardinen hatte ich mal, mag ich aber jetzt nicht mehr leiden und ein Raffrollo wollte ich schon länger. Bunt sollte es sein, richtig schön fröhlich.
Einen Stoff hatte ich auch schon im Auge, habe aber sehr mit mir gerungen, ob ich mir den "gönnen" soll.
Da Erik genau den gleichen Stoff wie ich favorisierte, stand es fest: ein Amy Butler aus der Serie Soul Blossoms soll es sein. Amy Butler am Fenster... wie dekadent :-)

Dann habe ich so pi mal Daumen gemessen, geschnitten, gesteckt, genäht und ..................... paßte.
Wahnsinn!!!!!
Erik hat auf de Rückseite die Ösen für die Bandführung angebracht.... fertig.
Beim Hochziehen des Rollos allerdings, raffte sich so garnichts. Ein zusammengeknüddelter Haufen klebte an meinem Küchenfenster. Rollo wieder ab, überlegt, besprochen, wieder überlegt und.....
es müssen dünne Stangen oder Leisten in die Falten. Klar, wozu hat ich die Falten mit kleinen Tunneln genäht?
Wo am Freitagabend Stangen herbekommen?
Wir haben das ganze Haus abgesucht und da Erik wirklich jedes Fitzelchen Holz und Metall aufbewahrt, hatten wir nach etwas Suchen ausreichend Stangen. Nun faltet sich auch alles schön beim Hochziehen :-)
Wir finden unser Faltrollo soooooooooooooooo schön.








Ich habe es ganz bewußt etwas kürzer gemacht. Auf der Fensterbank stehen immer Kräuter, da würde das Rollo nur gegen kommen, wenn ich es ganz runter lassen könnte. Und außerdem kann man so weit unten eh nicht mehr reinschauen :-)
Ihr seht das Rollo runtergelassen und etwas hochgezogen.
Dort wo waagerecht die Abnehmer sind (schimmert gut durch), haben wir die Stangen eingezogen.

Ich liebe dieses Rollo und den Stoff erst!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich habe ihn doppelt genommen, da ich von außen keine linke Seite möchte. Und Spaziergänger und Nachbarn können sich über eine schöne Aussicht freuen.

Der Stoff ist von Amy Butler und ihr findet ihn hier in unserem Shop.


Am Samstag waren wir dann unterwegs. Keine Zeit, das neue Rollo zu geniessen :-)
Morgens sind mit der Fähre Richtung Landungsbrücken geschippert und von dort aus fuhren wir auf den Stoffmarkt, wo es erstaunlich leer war. Ich habe einen Stoff gekauft, den ich in einen Quilt einarbeiten will, ansonsten habe ich nichts gefunden, aber auch nicht wirklich nach etwas gesucht. Ich fahre einfach zu gerne auf Märkte, weil ich das Flair so liebe. Man kann so schon flanieren, dabei ein erfrischendes Getränk oder Früchte (bei uns waren es leckere Weintrauben) in der Hand. Zu schön!
Vom Stoffmarkt aus ging es mit der Bahn Richtung Eppendorf. Dort war Straßenfest. Viele Freßstände, viel wichtiger noch: "Getränkestände" und ein großer Flohmarkt. Es gab unheimlich viel zu schauen und es waren auch super tolle Dinge dabei, aber, es war soooooooooooo schrecklich heiß. Wir sind immer nur von Schatten zu Schatten gegangen und nach einiger Zeit hatten wir einfach keine Energie mehr zum rumlaufen.
Noch ein kurzer Abstecher in den Eppendorfer Weg, unsere alte Heimat, und dann ging´s nach Haus.
Erik hat während der Fahrt auf der Fähre wunderschöne Fotos gemacht und ich würde sie euch so gerne zeigen, aber ich kann sie nicht hochladen.Schon wieder ein Problem mit Blogger?
Vielleicht später.

Gestern nachmittag habe ich mich wieder an die Nähmaschine verzogen.
Mein Fenster in der Werkstatt braucht dringend..................... könnt ihr euch schon denken oder :-)))
Zeig ich dann später!

Gela


Kommentare:

  1. Liebe Gela,
    willkommen bei mir! Dur bist die Nr. 261. Ich freue mich, dass du dich bei mir angemeldet hast und hoffe, du kommst mich recht oft besuchen.
    Dein Rollo ist ja toll geworden. Für so was bin ich - glaube ich - zu blöd!
    Ich denke, ich komme später noch mal wieder um bei dir zu schauen. Es scheint sehr interessant bei dir zu sein. Ich muss jetzt aber erst die Klappläden schleifen ...
    Bis bald Gabriele

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schönes Rollo und das mit dem aufschieben...*soifz*..ich wollte schon vor und in meinem Urlaub zum Friseur, bin inzwischen schon wieder eine Woche in der Firma und habe es heute endlich geschafft zum Friseur zu gehen. Nix aufregendes, aber bei einem Kurzhaarschnitt sind 10 Wochen!!eine laaange Zeit ;)

    Einen schönen Tag wünscht Dir,Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Ha! Siehst du, du hast das Problem gleich erfasst ;)
    Normalerweise kurzhaarig mußte ich jetzt immer abends meine Haare mit ´ner Spange am Oberkopf zusammenhalten, denn ich habe zwar kein dickes Haar, aber sehr viele.
    Hört sich blöd an, ist aber so. Als ich noch Strähnchen hab machen lassen, hat die Friseurin immer gesagt:
    "Meine Güte, Du hast Haare für drei Köppe!!"
    Denn es hat immer ewig gedauert, bis die ganzen Strähnchen in Folie verpackt waren.
    Nu is die Wolle runter und ich fühl mich gleich wieder luftiger und ich strebe auch immer so´nen 4-6 Wochen Rythmus an.....*grins*

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  4. @ Bianca

    Wie bei mir. Haare ohne Ende!
    Einer Friseuse ist sogar mal der Kamm abgebrochen, als sie meine damals noch langen, dauergewellten Haare kämen wollte :-)
    Ich versuche jetzt immer alle 4 Wochen hinzugehen. Sehe sonst so zerzaust aus.

    Gela

    AntwortenLöschen
  5. Boah, Gela, Du hast meine tiefste Bewunderung! Über sowas würde ich mich nie trauen - sieht echt Klasse aus!
    Das mit dem Lesen von Schnittmustern oder Nähanleitungen kommt mir irgendiwe bekannt vor. Ich verliere dabei auch immer die Geduld und probiere halt selbst rum. Manchmal wirds was, manchmal auch nicht, oder es kommt was ganz anderes heraus.
    GLG Renate D.

    AntwortenLöschen
  6. Amy am Fenster dekadent? Keinesfalls! Es zeugt doch lediglich von hervorragendem Geschmack!!! ;-)))
    Wunderschön geworden, dein Raffrollo... ich spüre da gerade was in meinen Gehirnwindungen... muss wohl gleich mal nach Stoff gucken!!! ;-))

    Lieben Gruß
    Helga

    AntwortenLöschen
  7. Weit entfernt von dekadent, liebe Gela, ich finde Amy Butler am Fenster äußerst geschmackvoll!
    Dein Rollo eine wahre Pracht, nimmt Du Aufträge entgegen ;)???
    Hätte diverse Fenster die solch eine Verschönerungskur geniessen würden grins!!!
    Hej ich sehe Du hast Dich bei Gabriele eingetragen als Nummer 261, bei mir wärst Du immerhin schon die 297!!! na ist das ein Angebot lach!!
    Dir noch einen schönen Tag und liebe Grüße
    Marlies

    AntwortenLöschen
  8. @ Marlies

    Dachte immer, ich wäre schon bei Dir eingetragen... Nun aber!!! Bin jetzt die Nr. 297 :-)
    Aufträge.... läßt sich drüber reden :-)

    Gela

    AntwortenLöschen
  9. ♥ ..wow... du bist echt gut!!! sieht toll aus, und du kannst echt stolz auf dich sein! mit recht!!!
    kompliment!
    glg nathalie

    AntwortenLöschen

.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...