Montag, 27. Juni 2011

30% Rabatt im Shop


Noch bis Donnerstag, den 30.06.2011 läuft unsere  
"Geburtstagsparty".


Auf alle Einkäufe ab einem Bestellwert von € 50,- 
gewähren wir 30% Rabatt.

Außerdem gibt es einige Neuigkeiten im Shop! 


 

 Ich mag Punkte und diese besonders.

Diese und noch mehr davon hier



Das Orchideenhaus




Aus dem Inhalt:

Nach einem schweren Schicksalsschlag kehrt Julia Forrester in ihre alte Heimat Norfolk zurück, wo sie im Orchideenhaus von Wharton Park als Kind viele glückliche Stunden verbrachte. Der Besitzer von Wharton Park, Kit Crawford, überreicht ihr ein altes Tagebuch, das bei den Renovierungsarbeiten gefunden wurde und womöglich Julias Großmutter gehörte. Mit dem Tagebuch drängt sich ein jahrelang gehütetes Familiengeheimnis ans Licht - ein Geheimnis, das auch Julias Leben komplett verändern wird.... 

 Dieses Buch hat mir nicht so besonders gefallen. Es liest sich sehr leicht, ich war an einem Tag durch, aber die Story war mir einfach zu kitschig. Es erinnerte mich stark an die Gaslicht-Heftromane. Kennt ihr die? Ich habe sie vor Ewigkeiten mal gelesen. 
Die Story des Buchs ist einfach zu dick aufgetragen. Als ich dachte, schlimmer kann es nicht mehr werden, kamen noch mehr Überraschungen, Geheimnisse und Verwicklungen. 

Das Buch ist wahrlich leichte Kost. Und vielleicht würde ich nicht ganz so kritisch mit ihm umgehen, wenn ich nicht vorher "Die geheime Geschichte" gelesen hätte. Denn die war wirklich super geschrieben, spannend, komplex,...... dagegen sieht "Das Orchiddenhaus" schon ziemlich blass aus.
So für zwischendurch am Strand, ja da wäre es für mich sicher auch ok gewesen. Aber ich hatte mir mehr erhofft. Es steht auf den Buchhandlungen auf Platz 1, da erwarte ich ein besser geschriebenes Buch und eine interessantere Story.
Ok, Bücher sind Geschmackssache und über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten. Meins ist es halt nicht.

Wer Liebe und Geheimnis als leichte Kost verpackt mag, für den ist dieses Buch toll und ich kann es nur empfehlen.
Wer es gerne etwas komplexer, anspruchsvoller hat, läßt die Finger davon.

Ich würde das Buch gerne abgeben, denn sicher werde ich es kein 2. Mal lesen.
Vielleicht mag jemand von Euch tauschen gegen ein anderes Buch oder Hörbuch oder was auch immer. Ich bin da ganz offen und warte mal auf Vorschläge :-)

Am Samstag habe ich mir dann gleich das nächste Buch gekauft. Ich hatte eh schon ein Auge drauf und bevor ich es vielleicht vergesse, es ausverkauft ist,.... lach


Schattenspiel von Charlotte Link


Ich mag ja ihre Bücher. Allerdings mag ich nicht mehrere von ihr hintereinander lesen. Zwischen ihren Romanen brauche ich andere Bücher, wie einen guten Henning Mankell oder Elizabeth George, die leider zur Zeit keinen neuen Roman hat. Schade!

Gestern Abend habe ich mit "Schattenspiel" begonnen und es liest sich gut, nein, es liest sich sogar sehr gut.
Sicher werde ich im Laufe des Tages die eine oder andere Pause einlegen und zum Buch greifen :-)
Hat es schon eine von Euch gelesen?

Sonntag, 26. Juni 2011

Harley Days


Gestern, beim Stadtbummel, gerieten wir mitten in die Harley Days.

Schicke Maschinen 

ein bisschen geschaut - ein bisschen von einer eigenen geträumt
und ganz viel an mein Motorrad von damals gedacht.... seufz










Ich wünsche Euch allen einen wundervollen Sonntag!

Gela

Mittwoch, 22. Juni 2011

Es klappt ! Tausend Dank ihr Süßen


Ihr seid toll!
Kaum hatte ich gepostet, da kamen schon die ersten Kommentare mit der Lösung.
Und nun hab ich einen Übersetzer. Ist das toll!!!!!!!!!!!
Hab gleich mal div. Sprachen durch probiert. Chinesisch schaut ja toll aus.
Und dänisch, schwedisch und norwegisch sind so schön zu lesen. Da will ich doch gleich wieder weg fahren. Seufz..
Tausend Dank noch mal. Ich lasse dann mal übersetzen.
Wie schaut eigentlich malaysisch aus? Oder russisch? Ich probier sie alle durch.


Gela

Frage zu Blog übersetzen


Ihr Lieben, ich habe da mal ne Frage und hoffe, daß ihr mir helfen könnt.

Ich bekomme immer mal wieder anfragen, ob ich nicht meinen Blog in andere Sprachen übersetzen könnte. Kann ich nicht, da ich nicht so das Fremdsprachen-Genie bin. 
Aber ich weiß, glaube jedenfalls mal gesehen oder davon gehört zu haben, daß man so einen Übersetzer auf dem Blog einbauen kann. Da klickt man dann drauf und zack ist alles in der gewünschten Sprache.
Der Übersetzer ist natürlich männlich, groß, schlank, gut gebaut, jung, dynamisch,.....
Nicht? Gibt es so nicht? Schade
Aber das mit dem Übersetzen, wenn ich das zumindest mal hinbekommen könnte.
Was jemand von Euch Rat?
Wir haben viele englisch- und italienischsprachige Kunden, die so gerne mitlesen würden.

Ich sag schon mal Danke

Gela

Dienstag, 21. Juni 2011

Die geheime Geschichte



Pfingsten waren wir auf dem Flohmarkt am Heiligengeistfeld und dort habe ich mir dieses Buch gekauft.
Der Händler war leider schon am einpacken, obwohl es noch ziemlich früh war, sonst hätte ich sicher noch viel mehr Bücher gekauft.
"Die geheime Geschichte" ist ein tolles Buch und konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Vorgestern habe ich es ausgelesen; deswegen auch gestern das Neue :-)

Bei Amzon gibt es fast 100 Kritiken zu diesem Buch. Überwiegend gute und auch einige vernichtende. Aber die meisten sind von dem Buch so begeistert wie ich.


Zum Inhalt:

Richard Papen stammt aus einfachen Verhältnissen. In einem kalifornischen Provinznest aufgewachsen, träumt er von nichts anderem, als fortzukommen. Es gelingt ihm, ein Stipendium für das College von Hampden in Vermont zu bekommen, und die Welt, der er dort begegnet, fasziniert ihn vom ersten Augenblick an.
Besonders fasziniert ist Richard von einer Gruppe fünf junger Studenten, die sich zusammen mit ihm bei dem verschrobenen Griechischprofessor Julian Morrow eingeschrieben haben.
Da sind Henry, der Sohn reicher Eltern und geheime Kopf des Zirkels, Francis, ein leicht dekadenter und blasierter Gelderbe, Charles und Camilla, die Zwillinge, die seit dem Tod ihrer Eltern von den Zuwendungen der Großmutter leben, und schließlich Edmund, von allen "Bunny" genannt, der liebenswürdige Schnorrer, der stets auf großem Fuß lebt, ohne je einen Pfennig Geld in der Tasche zu haben.
Gemeinsam mit seinen fünf Kommilitionen paukt Richard Griechisch, zusammen mit ihnen huldigt er opulenten Gelagen ebenso wie dem täglichen Alkohol, in ihrem Kreis verbringt er wunderbare Wochenenden auf dem feudalen Landsitz von Francis.
Doch bald spürt Richard, daß unter der Oberfläche von Freundschaft und Treue auch Spannungen und Animositäten bestehen. Und daß ein furchtbares Geheimnis auf seinen neuen Freunden lastet; ein Geheimnis, das auch ihn mehr und mehr in seinen dunklen, mörderischen Sog zieht.

Donna Tartt hat sieben Jahre an diesem Buch geschrieben. Es ist ihr Debüt-Roman. 
Das Buch erschien bereits 1992, aber ich hatte bisher noch nie davon gehört. Bis es mir vor 2 Wochen auf dem Flohmarkt in die Hände fiel. 
Das Buch ist genial geschrieben und gut übersetzt, wobei das englische Original noch besser sein soll. "Die geheime Geschichte" wird aus der Sicht von Richard in der Ich-Form erzählt.

"Die geheime Geschichte" ist kein typischer Krimi. Der Roman ist Krimi und Tragödie, aber auch Charakterstudie. Und es geht hier weniger um den Mord, als um das "was passiert nach dem Mord". Und es geht um Schuld und Sühne, und um Freundschaft.
Mit diesem Buch ist Donna Tartt ein Meisterwerk gelungen. Ich habe die 577 Seiten dieses Romans verschlungen. 3 Tage bin ich nur mit Buch durch die Gegend gelaufen. Spannend bis zum Schluß, geistreich geschrieben, mit absoluten Suchtfaktor. Ich könnte es gleich nochmal lesen.




Wenn man zu lange zögert


Gestern war ich im Mercado in Altona. Dort hatte ich einen Arzttermin und vorher noch etwas Zeit.
Also führte mein Weg mich schnurtracks in die dortige Buchhandlung.
Viele Bücher hatte in der Hand, viele hätte ich mitnehmen können, aber bei diesem wurde ich dann fast schwach.


Es hört sich sehr spannend an.
Aber ich zögerte. Schließlich hatte ich mir grad ein Hörbuch bestellt, das bald eintreffen würde. Und 2 Bücherlieferungen sind ja schließlich auch noch offen.
Ich legte das Buch zurück und ging zu meinem Termin. Als ich 1 Stunde später die Praxis verliess, war ich wild entschlossen und steuerte die Buchhandlung an. 
Sie war geschlossen!
Alle anderen Geschäfte noch offen, die Buchhandlung aber: ZU
Es war kurz nach 18.00 Uhr, wie konnte das sein.
Dann entdeckte ich das Schild am Schaufenster:
"Liebe Kunden, wegen Inventur haben wir heute bereits um 18.00 Uhr geschlossen. Danke für Ihr Verständnis."
Also, ich habe ja für ne Menge Verständnis, aber dafür denn grad so gar nicht. Schmoll.
Ich war so enttäuscht! Aber dann hatte ich einen Geistesblitz: Die Bahnhofsbuchhandlung!
Ich gehe da ja nie Bücher kaufen, aber gestern dann schon. Denn sie hatten 1. geöffnet und 2. das Buch. Freu!

Und heute kam dann auch dies hier:

Was nun? Erst lesen dann hören? Oder umgekehrt?
Schwere Entscheidung! Aber Hauptsache, ich habe sie erstmal :-)


Freitag, 17. Juni 2011

Den Overtrecker vun Heidi Mahler



Gestern waren wir im Ohnsorg Theater.
Es war wie immer ein toller Abend. Das Stück Brand-Stiftung wurde aufgeführt und wir haben viel gelacht.
Als Heidi Mahler, die Tochter der großartigen Heidi Kabel, auf die Bühne kam, blieb mir fast die Luft weg. 
Sie hatte einen geblümten Mantel in grün an. Original aus den 70ern!   kreisch!!!!!!!!!!!!
Ich will den!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Am 9. Juli ist im Ohnsorg Theater Flohmarkt.
Das Ohnsorg zieht während der Sommerpause um und verläßt leider ihr Haus an den Großen Bleichen. Gestern haben wir die Aufführung noch im alten Gebäude gesehen, ab August wird dann im Bieberhaus gespielt.
Auf jeden Fall werden wir zum Flohmarkt gehen. Denn der Text dazu auf der Homepage vom Ohnsorg verspricht einen aufregenden Tag:
"Sie wollten immer schon ein ganz persönliches Ohnsorg-Erinnerungsstück besitzen?
Am 9. Juli 2011 von 11 bis 15 Uhr (ab 13 Uhr auch Versteigerung) haben Sie die Gelegenheit, im Rahmen unseres Flohmarktes das eine oder andere Souvenir zu ergattern - bevor sich, nach dann 75 Jahren im alten Domizil, die Pforten in den Großen Bleichen endgültig schließen.
Kommen Sie vorbei und stöbern Sie in ausgesuchten Stücken aus dem Kostüm- und Requisitenfundus.
Wir freuen uns, mit Ihnen unseren letzten Tag im "alten" Ohnsorg-Theater in den Großen Bleichen zu verbringen."
(Zitat: http://www.ohnsorg.de/start.php?sw=main_news&dt=59)

Und wie ich stöbern werde!!!!

Un wenn de Overtrecker da bammeln tut..... dann is he min

So schaut er aus:


 Foto von Maike Kollenrott
Hier gibt es noch mehr Bilder vom dem Theaterstück Brand-Stiftung


Ach, noch so lange hin....

Donnerstag, 16. Juni 2011

Reflektionen


Frau Pimpi´s Thema der Woche:
finde Reflektionen




 an der Elbe, die Kräne vom Containerhafen im Hintergrund
 Danke für´s tolle Foto mein Schatz :-)


Mittwoch, 15. Juni 2011

Let´s Party



Yipiehhh, unser lille Stofhus ist 4 Jahre alt geworden!


Was für eine lange Zeit. Und vor allem was für eine aufregende Zeit. Sie verging wie im Flug.
Aber so ist es ja immer mit Dingen, die Spaß machen.

Ein großes Dankeschön an Euch alle!
Was wären wir ohne Euch? Ihr habt das lille Stofhus erst möglich gemacht.

Im Shop wartet eine "Geburtstagparty" auf Euch.
Auf alle Einkäufe ab einem Bestellwert von € 50,- bekommt ihr 30% Rabatt.
Der Rabatt wird am Ende des Bestellvorgangs abgezogen.
(Kunden mit Gewerberabatt bekommen statt des Geburtstagsrabatts eine tolle Überrraschung in ihre Bestellung)


Also, Let´s Party Mädels!

Wie wär´s mit ein bisschen Stoff von Tilda, Amy Butler, Alexander Henry oder ein paar uni´s ?
Oder lieber Bänder von Maileg, Artefina, Janeas World, farbenmix oder Aspegren?

Schaut einfach mal im Shop vorbei - wir freuen uns auf Euch! 

Unsere Geburtstagsparty geht bis zum 30.6.2011. Also genug Zeit zum Stöbern.


 Ich muß jetzt dringend in die Küche, das Geburtstagsessen vorbereiten. Hier hat nämlich heute noch jemand Geburtstag..........
(nö, nicht ich)


Gela



Dienstag, 14. Juni 2011

Anleitung Falltrollo / Raffrollo


Ihr Lieben, einige hatten schon im Blog gefragt, andere gemailt und deswegen versuche ich mich mal mit einer Anleitung für ein Faltrollo.
Ich habe einfach so drauf los genäht und versuche das mal in verständliche Worte zu fassen, was ich da veranstaltet habe. :-)
Zuerst mal zur Anbringung des Rollos. Ich habe beide Faltrollos direkt am Rahmen angebracht.
Es gibt gute Klebehaken, wobei ich auf Power-Strips schwöre. Die halten gut und gehen ohne Rückstände wieder ab.

Dieses Rollo hat ein Endmaß von 56 x 93 cm.

Zugeschnitten hatte ich den Stoff 60 cm breit und 110 cm lang.
Wenn ihr das Rollo direkt am Rahmen anbringt, müßt ihr die Endbreite genau ausmessen bzw. drauf achten, daß das Rollo später auch am Fenstergriff vorbei kommt und nicht dort stockt, weil es zu breit ist.

Als erstes näht ihr die Seitensäume. Dazu den Rand jeweils knapp 1 cm breit umklappen, bügeln und nochmals umklappen. Nun mit einem Steppstich nähen. 
Am oberen Rand habe ich einen Tunnel von ca. 4,5 cm breite genäht. Hier wird ein schmales Kantholz eingeschoben. (gibt´s im Bauhaus)
Für die senkrechten Falten/Abnäher habe ich von oben gemessen alle 15 cm einen Abnäher auf der linken Seite genäht. Ist auf diesem Foto gut zu sehen.


Ups, gut zu sehen sind auch meine Füsse am Bildrand. :-)

Die Abnäher brauchen nur ganz knappkantig sein. Lediglich der unterste sollte einen so großen Tunnel haben, daß eine schmale Metallstange oder eine Holzleiste eingeschoben werden kann.
Dann den unteren Rand versäumen.
Die Abstände der Falten sind bei mir ca. 15 cm, nur die letzte Falte zum Saum ist kleiner. Mir ist es nicht so wichtig, daß da auch der Abstand identisch ist und habe mir deswegen vorher nicht ausgerechnet, wie es passen wird. Finde es so sehr schön.

Nachdem nun alles genäht ist: Seitensäume, Tunnel oben, Abnäher, und unterer Saum, (nicht vergessen: Kantholz und Metallstange reinschieben)
befestigt ihr oben durch den Stoff am Kantholz 3 Ösen. Die gibt es zum Einschrauben mit einem Gewinde. (auch im Bauhaus). 
Auf dem nächsten Bild seht ihr die Position der Ösen.
Dadurch, das die Ösen den Stoff am Holz fixieren, kann beim späteren hochziehen des Rollos der Stoff sich nicht verschieben bleibt also oben an seiner Position.
Nun zieht ihr mit der Nadel links und recht je ein Gardinenband ein. Gibt´s z.B. hier....
Überlegt vorher, ob ihr das Rollo später von der linken oder rechten Seite bedienen wollt.
Beim Einziehen beginnt ihr ganz unten ca. 3 cm vom Rand entfernt. Stecht einfach durch die Abnäher bis ihr oben angekommen seit und führt dann das Band durch die Öse bzw. Ösen.
Unser Rollo wird von rechts betätigt und ich habe auf der Rückseite wie folgt das Gardinenband durchgezogen:


Rechts durch den ersten Abnäher, Ende verknoten und dann weiter zum nächsten Abnäher, bis ihr oben an der Öse ankommt. Dort das Band durch ziehen und rüber zur linken Seite führen. Da durch beiden Ösen durchführen und das Band dann einfach hängen lassen.
Auf der linken Seite ebenfalls am unteren Abnäher beginnen, verknoten und durch alle Abnäher durchnähen, bis ihr oben an den Ösen seit. Nun erst durch die innere und dann durch die äußere Öse ziehen und dann das Band hängen lassen.
Bei de Bänder am Ende zusammen verknoten. Sie sollten lang genug sein, damit ihr sie von unten greifen könnt, wenn das Rollo hängt.

Dieses war der erste Streich,.....

Unser Faltrollo für die Küche habe ich etwas anders gemacht.


Es ist etwas breiter und ich habe das Band nicht so nah an den Rand gesetzt. Die Abnäher sind recht groß, eher Tunnel, in die ich je einen Holzstab gezogen habe.
Den Stoff für das Rollo habe ich hier übrigens doppelt genommen, so fällt das Rollo einfach besser und schaut auch von draußen schön aus.
Statt eines Gardinenbands, was ja doch recht dünn ist, habe ich hier Band von Lenkdrachen genommen. Das ist sehr stabil, läßt sich aber nicht mit der Nadel durch den Stoff ziehen. Also habe ich Metallösen in die Abnäher auf der Rückseite gestanzt und das Band da durch geführt.





Oben habe ich nur einen kleinen Tunnel genäht und kein Kantholz, sondern nur eine Gardinenstange durchgezogen.



Dieses war ja das erste Rollo und gleich zeigte sich hier ein Denkfehler.
Wenn ich das Rollo nun hochziehe, schiebt es sich auf der Stange Richtung Mitte zusammen. War ich enttäuscht!!!
Also habe wir einfach ein Stück Band durch die Ösen auf der Rückseite und die Löcher an den Ende der Stange gezogen, verknotet, fertig. Und schon klappt es.
Tja, manchmal muß erst etwas basteln. Finde ich aber nicht schlimm.

Wir sind mit unseren Faltrollos sehr glücklich. Sie machen super Schmeichellicht und schauen einfach nur toll aus. Die nächsten sind schon geplant :-)
Wenn alles klappt, wir wir es uns vorgenommen haben, wird in diesem Jahr noch das Wohn-Eßzimmer total verändert und das schreit doch geradezu nach einem neuen Fensterbehang,

Nun wünsche ich Euch sehr viel Spaß und vor allem Erfolg beim Nacharbeiten.
Ich hoffe, die Anleitung kommt verständlich rüber.

Lieben Gruß

Gela

Ach ja, ich würd ja dann auch gern mal Bilder von Euren Faltrollos sehen!!!!

Samstag, 11. Juni 2011

Die profanen Stunden des Glücks





In Leinen gebunden - herrlich!

Herrlich auch das Geschriebene: 
Sophie von La Roche , die erste deutsche Romanautorin. Ihre literarische Laufbahn, Ihr Leben.

So schön geschrieben, daß ich kaum aufhören mag, in diesem wundervollen Buch zu lesen.


Freitag, 10. Juni 2011

Spaziergang


Gestern hatte ich zwischen 2 Terminen eine Stunde Zeit. Da hab ich einfach am Straßenrand angehalten, die Kamera eingepackt und bin losmaschiert.
Vorbei an einem Erdbeerfeld, wo schon morgens um 9.00 Uhr einige Leute ganz fleißig am Ernten waren.
Zwischendurch bin ich stehen geblieben, habe die klare Luft eingeamtet und in fremde Gärten geschaut. Die Blumen am Wegesrand bestaunt, Pferde gesehen. War das schön!






























Ich finde die wilden Blumen und das "Unkraut" am Wegesrand unheimlich schön!
Ja, ich mag auch akurat angelegte Gärten, ohne Unkraut, alles schön in Reih und Glied.
Aber dieses natürliche durcheinander der Pflanzen habe ich als Wohltat empfunden und so war ich nach diesem Spaziergang mega relaxt.
Bei meinem nächsten Termin in der Gegend werde ich definitiv gleich etwas "Spaziergang-Zeit" einplanen!


Wir wünschen Euch allen ein superschönes Pfingstwochenende.

Gela

Dienstag, 7. Juni 2011

Der Weg ist das Ziel



Warum ich jetzt auch noch Grannys häkel? Weil´s Spaß macht
Ob ich nicht genug angefangene Dinge liegen hab? Klar
Was es mal werden soll? Kein Plan

Gerade noch rechtzeitig


habe ich meine Einkäufe ins Haus gebracht
Nun regnet es. Man sieht die ersten Tropfen auf der Mauer.

Ich bin ganz froh über die Abkühlung. Den ganzen Vormittag war es unheimlich schül und beim Sport habe ich schon geschwitzt, als die Trainerin uns begrüßte :-)
Nach dem Sport noch einkaufen gefahren und nun endlich alles im Kühlschrank verstaut.
Jetzt gönne ich mir einen kleinen Imbiss.
 
 
Geflügelwurst, Saint Albray und gefüllte Peperoni.
Yummy, Yummy

Wenn das Töchterlein am Nachmittag nach Hause kommt, wird es Tortelini mit Spinat / Ruccola Füllung geben. Dazu grüner Spargel und Parmesan.
Freue ich mich jetzt schon drauf :-)
 
 
Was die Erklärung zum Faltrollo angeht: Ist in Arbeit!
Habe hier aber noch ein paar andere Dinge liegen, die erledigt werden wollen.... seufz

Hat eine von Euch eine Zeitmaschine, die sie mir ausleihen könnte??????

Bis später
Gela


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...