Mittwoch, 17. November 2010

Gedanken


Ich habe lange überlegt, ob ich posten soll, denn es geht um eine sehr private Sache, aber ich denke, es ist ok und vielleicht hilft es mir.
Meine Mama ist ganz überraschend letzte Woche verstorben und ich bin ziemlich durcheinander.

Die nächste Zeit werde ich sicher keinen "schönen" Post mit Genähtem, Bilder und dergleichen zustande bringen. Ich denke, Ihr versteht das.
Wir haben ja auch all die Veranstaltungen, die trotzdem stattfinden müßen. Und es muß Ware geschnitten und verpackt werden und natürlich sitze ich viel an der Nähmaschine, die bloß leider grad Zicken macht.
Aber ich merke, all die Arbeit lenkt mich etwas ab.

Trotzdem schaue ich gerne bei Euch rein, erfreue mich an den Bildern, mag aber nicht kommentieren.
Auch für Weihnachten schmücken mag ich nicht, vielleicht später.
Von Freunden erreichen mich täglich tröstende Telefonate, Mails und liebevolle Briefe mit kleinen Geschenken und es hilft unheimlich. Ich bin so dankbar dafür!

Ok, das wars eigentlich was ich sagen wollte.

Eure Gela



Kommentare:

  1. oh gela.. ich denk an dich.
    lass dir zeit.
    stephi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gela,
    es tut mir unsagbar leid!!
    Ich weiß gar nicht was ich sagen soll und drück dich einfach doll,

    Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Mein Herzliches Beileid ! Es tut mir leid. Lass die Trauer zu ; Zeit heilt die Wunden. GLG Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gela,

    ich weiß wie du dich fühlst.........
    Hatte das vor paar Jahren, genau am 4.12.
    Mochte auch nicht Weihnachtlich schmücken und Weihnachten..
    Also lass dich ganz fest drücken, es geht wieder, ganz ganz langsam.

    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gela,
    es tut mir sehr leid für Dich. Lass einfach Deine Trauer zu und mach das, was Du möchtest bzw. kannst, aber zwing Dich zu nichts. Es ist ja auch gut, wenn das tägliche Leben einen nicht auf den Fängen lässt.
    Fühl Dich verstanden
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Gela, das tut mir aber sehr leid und ich kann mir vorstellen wie es dir geht (meine Mutter ist vor zwei Jahren auch plötzlich, trotz schwerer Krankheit) verstorben. Es tut unheimlich weh und niemand kann helfen. Man braucht lange bis man es versteht, aber lasse dir Zeit, das ist auch gut so. Schließlich war es die Mutter und es ist ein unersetzlicher Verlust. Ich denke da immer an Worte von der Dichterin Mascha Kaleko die in einem Gedicht gesagt hat: den eignen Tod, den stirbt man nur, doch mit dem Tod der andern muß man leben.
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft in der nächsten Zeit
    liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gela, das tut mir so leid! Die Mutter zu verlieren, ist einer der größten Einschnitte im Leben, denke ich. Ich wünsche dir viel Kraft, das Weihnachtsgeschäft irgendwie durchzustehen, und hoffe, du hast Menschen, auf die du dich jetzt verlassen kannst.
    Mein Bruder, mein Vater und mein über alles geliebter Opa sind kurz vor Weihnachten gestorben. Obwohl das alles schon viele Jahre her ist, kann ich nachfühlen, wie es dir jetzt gehen muss.
    Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gela!
    Ich weiß jetzt gar nicht, was ich sagen soll, es gibt sowieso nichts, was dich jetzt trösten könnte. Deshalb umarme ich dich ganz fest und denke aus der Ferne an dich!

    Alles Liebe
    Daniela!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gela,
    mein aufrichtiges Beileid Dir und Deiner Familie!
    Es gibt kaum Worte des Trostes, deshalb nehm' ich Dich virtuell ganz fest in den Arm!
    Tu' jetzt nur das, was Dir gut tut und nicht noch zusätzlich belastet.

    Stille Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gela,
    habe gerade was gefunden:


    An meine Kinder

    Wir lassen euch in einer Welt zurück,
    Von der wir nur vermuten können-
    Wir wünschen, dass euch alles glückt
    Auch wenn wir euch nicht mehr bei steh`n können

    Die Zukunft ist uns nicht bekannt
    Wir ahnens nur
    Wir lassen euch nicht unbenannt
    in dieses Leben pur.

    Liebe, Güte, Zuversicht und sehr viel Leben
    Ehrlichkeit, Freundschaft und Glück
    soll es auch weiter geben.

    Gewalt kann doch nicht alles sein
    was uns in Zukunft bleibt

    Wir lassen euch in einer Welt zurück
    Mit Sonne Mond und Sternen
    Mit Vögeln, die noch zwitschern können
    Mit Kinderlachen und den schönsten Regenbogen

    Und schaut auch zu den Sternen auf
    Vergesst niemals, wie Frühlingsblumen sprießen
    und nie , wie Sommertage riechen

    Lasst den Sommerregen mal auf eure Haut
    Und wälzt euch auch im Schnee
    Lasst die Sonne in den Herzen scheinen
    Und tut euch niemals weh.

    Vergesst nicht unsere Ideale
    Und wofür wir gelebt.

    Wir lassen euch in dieser Welt zurück.
    Behütet sie für euch und die, die nach euch kommen
    Gebt ihnen mit auf ihren Weg

    Die Sterne, den Mond und alle Sonnen

    Chr. Bartczak -Simmen 12.09.2005

    Halte Deine Erinnerungen an Sie in Ehren, die kann Dir keiner nehmen.

    Traurige Grüsse
    Marion

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Gela,

    ich fühle mit Dir - es tut mir so leid. Ich glaube, Deiner Mama geht es gut, wo auch immer sie ist. Aber wir hier auf der Erde müssen mit dem Leben ohne unsere Mamas klar kommen - und das ist nicht leicht...

    Ganz liebe Grüße von Larissa

    AntwortenLöschen
  12. Oh, wie furchtbar! Mein herzliches Beileid.

    ...
    ...
    ...

    Ganz liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Gela

    mein herzliches Beileid,
    das tut mir sehr leid,
    fühl dich gedrückt

    Barbara

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Gela, es tut mir so leid und ich denke ganz fest an Dich!Mein herzlichstes Beileid.
    Meine Schwiegermutter ist damals auch in der Adventszeit gestorben und ich weiss das man da keine Lust auf Deko oder sonstige Dinge hat.
    Ich schicke Dir eine liebe Umarmung
    Tina

    AntwortenLöschen
  15. Oh je. Ein doofer Anlass um mal wieder einen Kommentar zu hinterlassen...
    Ich glaube,da wäre ich auch sehr durcheinander.
    Ich drück Dich ganz fest (so von "oben" nach "unten") und lass die Trauer zu, das ist der beste Weg sie zu bewältigen.
    best Grüße auch an Eric und Dana,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Liebe gela, ich kann bei sowas nicht so viel mit Worten ... deshalb nur ein ganz lieber Gruß mit in-den-Arm-nehmen und dir bzw euch ganz viel Kraft!

    maren

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Gela,

    ich umarme Dich und wünsche Dir ganz viel Kraft

    traurige Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
  18. Mein Beileid. Ich kann verstehen, wenn Du Dich dann etwas zurückziehst.Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit.

    LG Diana

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Gela!
    Fühl dich gedrückt, ich denke an dich und deine Familie!
    Herzliche Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  20. Mein herzlichstes Beileid.
    So etwas ist schwer, leider spreche ich auch aus Erfahrung.
    Die Trauer braucht ihre Zeit.
    Viel Kraft und Mut für die nächste Zeit wünscht Bianka

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Gela

    Mein herzliches Beileid zu deinem Verlust. Einen Elternteil zu verlieren ist immer schwer.
    Die ersten Feiertage kurz nach so einem Verlust sind immer schwer. Die Erinnerungen liegen schwer. Schmück doch ein klein wenig mit den Lieblingsstücken deiner Mutter, so hast du sie trotzdem bei dir.

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Gela!
    Mein herzliches Beileid!
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft!
    Glg, Tina

    AntwortenLöschen
  23. Einen dicken Knuddler an Dich und Deine Familie von der Ostsee nach Hamburg. Ihr habt's im Moment ja wirklich nicht leicht.
    Ganz, ganz liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  24. hej du liebe. ich drück dich mal ganz feste..

    AntwortenLöschen
  25. liebe gela,

    dir und deiner familie mein herzlichstes beileid!

    fühl dich umarmt.
    elvi

    AntwortenLöschen
  26. Oh mein Gott Gela,

    ich kann nicht sagen wie leid mir das tut. Ich sitze hier und weine mit Dir natürlich weiß ich nicht wie sich das für dich anfühlen muss. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und die richtigen Menschen um dich herrum mit den richtigen Worten. Aber was soll man richtiges sagen ?? Gela ich drücke dich

    Nina

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Gela, auch ich denke an dich. Ich wünsche dir Kraft, Ruhe und Mut, um die bevorstehende Zeit zu überstehen. Alles, alles Liebe, Sylke

    AntwortenLöschen
  28. Auch von mir mein herzliches Beileid. Ich wünsch dir all die Kraft die du brauchst.

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Gela,
    lass dich einfach mal in den Arm nehmen und knuddeln...lebe deine Trauer, denn das ist ein Teil unseres Lebens...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Gela, das tut mir sehr leid. Ich hoffe mit der Zeit wird es leichter für Dich.
    LG Micha

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Gela,
    es tut mir so leid für dich.Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit.
    lg Bärbel

    AntwortenLöschen
  32. so eine schwere zeit habe ich auch schon ein paar jahre hinter mir. deine zeilen zu lesen stimmt mich auch wieder sehr traurig. ich drück dich ganz fest, die zeit heilt uwar die wunden aber die narben bleiben. ich muß sehr viel an meine mama denken.

    lg patti

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Gela,
    es tut mir sehr leid! Irgendwie finde ich nicht die richtigen Worte, aber ich möchte Dir viel Kraft wünschen für die schwere und traurige Zeit, die vor Dir liegt....
    Anja

    AntwortenLöschen
  34. I know what it is. Thinking of you. Be strong. Take time for this.
    with love,
    Ineke

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Gela,

    ich möchte Dich am liebsten in den Arm nehmen und ganz fest drücken - obwohl wir uns gar nicht kennen. Es tut mir so leid!

    Und Du erklärst Dich hier und bittest um Nachsicht - nimm Dir die Zeit und Ruhe zu trauern und denke nur an Dich und nicht an die Befindlichkeiten anderer! Niemand erwartet Deine Kommentare etc.!
    Ich schicke Dir gaaanz viel Kraft für die kommende Zeit und vergiß nicht: SIE BLEIBT IM HERZEN IMMER BEI DIR!!!!! Und schaut vermiutlich von oben zu und wacht über Dich und Deine Liebsten!

    Lieben Gruß, Sille

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Gela, auch von mir, mein herzliches Beileid. Ich weiß wie du dich fühlst, ich habe vor 9 Jahren meine Mutter verloren und bin bis heute nicht darüber hinweg. Es ist die Mutter - eben.
    Sei ganz doll gedrückt von mir, ich bin in Gedanken bei dir.
    Bleib stark, du schaffst das.
    Sei lieb gegrüßt von mir.

    AntwortenLöschen
  37. Wie schrecklich, Gela, so plötzlich. Ich denke fest an Dich, an Euch und wünsche Euch viel Kraft! Liebe Grüße, Kati

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Gela
    Es tut mir unendlich Leid. Die Trauer wird weniger werden aber die Erinnerung an gemeinsame Zeiten wird für immer da sein, auch wenn es lange dauert!
    Stell Dir vor, Deine Mama sieht immer was Du tust und sie wird nicht wollen, dass die Trauer alles andere übedeckt.

    AntwortenLöschen
  39. Ach liebe Gela,
    es tut mir so leid für Dich.
    Ich nehm Dich einfach nur in den Arm und drück Dich ganz fest!
    Stille, traurige Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Gela,
    das tut mir sehr sehr leid..Ich wünsche Dir Kraft und denke an Dich und Deine Familie!!!
    Iris

    AntwortenLöschen
  41. Mein herzliches beileid, lass dich drücken.
    nimm dir all die zeit die du brauchst.

    lg alexia

    AntwortenLöschen
  42. Auch von mir noch mein herzliches Beileid, ich hoffe, es geht bald wieder mit positiver Kraft voraus!

    LG, Andrea

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Gela,
    dir und deiner Familie mein aufrichtiges Beileid.
    Es tut mir unsagbar leid für dich.
    Ich umarme dich.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  44. Liebe Gela,

    danke für Deinen Kommentar und Deine Gedanken. Meine Mutter starb vor 17 Jahren. Aber Zeit ersetzt keine Mutter. Sie ist die Wurzel für unser Leben und an ihr hängt sehr viel.
    Deshalb wird sie Dich immer begleiten. Sie wird Dich hören, wenn Du sie brauchst.

    Ich wünsche Dir viel Kraft und Mut, Trauer zuzulassen und trotzdem aus ihr heraus wieder ins Leben zu finden.

    So widersprüchlich Tod und Leben auch erscheinen, so sind sie es vielleicht gar nicht. Ich wünsche Dir und Deiner Familie eine liebevolle, gestützte Zeit.

    Sei umarmt,
    Anke

    AntwortenLöschen
  45. oh gela,
    ich bin ganz bekümmert... du arme maus... so schlimm... mir fehlen die worte... keine leichte zeit für dich im letzten jahresdrittel... ich denke fest an dich und wünsche dir so sehr, dass dir das nächste jahr viel freude bringt...
    bin gerade ganz arg mit dir traurig... mein papa ist vor 3 jahren am heiligabend ganz überraschend gestorben - ich war schwanger mit seinem ersten enkelkind, das er leider nicht kennenlernen durfte... ich weiss, wie schlimm es ist, einen menschen unerwartet zu verlieren und schicke dir die liebsten und besten gedanken...
    drücke dich!!

    ggggggggglg kicka

    AntwortenLöschen
  46. ich habe das grade erst gelesen.
    bestimmt hast du dich inzwischen etwas "gefangen". Aber die Lücke bleibt, leider für immer...
    Kerstin

    AntwortenLöschen

.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...