Sonntag, 31. August 2008

Einen sonnigen Tag


auf dem Pflanzenmarkt im Freilichtmuseum Kiekeberg haben wir gestern verbracht.





Tolle Accesoires und Impressionen für drinnen und draußen.






Wunderschöne Gärten mit Buchsbaum umrandet.




Und nach dem vielem Gelaufe und Geschaue bei der gestrigen Hitze, hätten wir es diesem Schwein gerne nachgetan. Aber das Wasser war uns einfach zu dreckig.

Viele Kräuter haben wir gekauft und unseren kleinen Balkon damit bestückt.



Schokoladenminze haben wir erstanden. Die duftet! Und soll wunderbar als Tee zu verwenden sein. Werde Euch berichten, wenn ich es ausprobiert habe.

Leider haben wir uns die Namen einiger Pflanzen nicht gemerkt und es waren keine Schilder mehr an den Töpfen, als wir sie zu Hause auspackten. Schade!


Diese Pflanze schmeckt nach Lakritze. Man kann das Grün einfach so essen. Zu köstlich. Für Erik und mich als Lakritzfans nahezu ideal.





Diese Kräuterpflanze schmeckt süß. Süßen ohne Zucker hat doch seinen Reiz!


Kennt jemand von Euch die Namen dieser Pflanzen?



.

Freitag, 22. August 2008

Zurück aus dem Urlaub

Wunderschöne Tage liegen hinter uns.


Spaziergänge bei Sonnenwetter, alte Gemäuer besichtigt und über deren Schönheit gestaunt.



Die Aussenanlagen.... ein Traum!


Dann, liebe Freunde in Bielefeld besucht. Ach war das schön! Mal wieder richtig quatchen, nicht nur am Telefon, sich mal wieder umarmen.



Ein Blick von der Sparrenburg über Bielefeld.



In einen heftigen Regenguß / Gewittersturm sind wir gekommen, aber glückerlicherweise im Auto gewesen.

Danach, einen bzw. zwei Regenbogen bei Regen verfolgt.



Gerne hätten wir das Ende des Regenbogens gefunden und den Goldtopf mit nach Hause genommen, aber leider hat es nicht geklappt.



Gewohnt haben wir in einem schönen Gasthof, wo es uns an nichts fehlte. Absolut empfehlenswert.

Natürlich haben wir es uns kulinarisch richtig gut gehen lassen. Da durfte auch ein Stück Torte am Nachmittag nicht fehlen. Im Urlaub ist das ok finden wir.


An unserem letzten Tag ging es dann nach Holland, wo wir das Auto mit wundervollen Stoffen beladen haben. Die Auswahl viel wie immer schwer, denn alles konnte natürlich nicht mit.
So haben wir diesmal vorwiegend japanische Stoffe der Firma Lecien mitgebracht. Schöne grobe Stoffe für die Herstellung von Taschen, aber auch zarte Töne mit Rosenmustern.


Zu Hause wartete dann nicht nur Dana auf uns, die den Shop super gemeistert hat, sondern auch unser Kater, der mega beleidigt war, daß wir so lange weg waren. Mittlerweile hat er sich beruhigt und ist schon wieder ganz der Alte.
Dana hat die Zeit ohne uns genossen, freute sich aber auch, über unsere Rückkehr. Nun ist sie auf dem Reiterhof und betreut dort Ferienkinder. Wir wünschen ihr viel Spaß.


Anfang der Woche kam das heißersehnte Paket von acufactum.
Und das war drinnen:




wunderschöne Webbänder

wir sind hin und weg - eines schöner als das andere






und diese zwei zauberhaften Stickbücher


Da kommt Weihnachtsstimmung auf!



Aber zunächst werden noch einige Herbstprojekte fertig gestellt.

Der Quilt wartet immer noch auf seine Vollendung und für einen Herbstmarkt sind Kürbise geplant.


Deswegen geht´s jetzt an die Nähmaschine. Dabei ein schönes Hörbuch, eine Tasse Kaffee.
So läßt sich´s leben!



.

Sonntag, 10. August 2008

Ihr seid so toll

So viele liebe Kommentare, Glückwünsche per Mail.

Wir sind total überwältigt.

Ein dickes Dankeschön!


Morgen geht´s los und wir freuen uns sehr. Ende der Woche sind wir dann erholt und mit neuen Stoffen wieder da.

Aber....... wir brauchen Platz in unserem lille Stofhus. Deshalb haben wir heute morgen nochmals einige Stoffe und Knöpfe im Preis gesenkt. Außerdem jede Menge Stoffstücke zum Sonderpreis. Zu finden hier.

Viel Spaß beim Stöbbern!


Erik und Gela




.

Samstag, 9. August 2008

Viel Zeit ist vergangen

seit Erik und ich geheiratet haben.

Heute ist es genau 20 Jahre her.

Da wollen wir uns mal etwas gönnen und haben beschlossen, am Montag für einige Tage zu verreisen. Das Hotel ist gebucht, die Koffer werden morgen gepackt und dann geht´s los.

Wir freuen uns total auf einige Tage Entspannung. Dana übrigens auch - sie wird sturmfreie Bude haben........ Der Kater wird mega genervt sein. Das ist er immer, wenn ich nicht da bin. Aber nützt nichts, da muß er nun durch.

Noch reichtzeitig vor unserer Abfahrt kam dann heute ein Paket von Westfalenstoffe mit total schönen Stoffen und Bändern und Nachschub an Büchern. Das läßt schon an die ersten Weihnachtsprojekte denken.

Außerdem werden wir Ende nächster Woche beim Großhändler vorbeischauen und sicher viele schöne Stoffe mitbringen. Laßt Euch überraschen.

Während unser Abwesenheit wird Dana den Shop managen. Und wir sind uns sicher, das wird sie super hinkriegen.


.

Mittwoch, 6. August 2008

Schön ist es

so allein zu Hause.

Naja, ganz allein bin ich nicht, der Kater ist auch da. Und ergenießt es. Heute hat er sogar für 4 Minuten mit einem Schlüsselband gespielt. Rekordverdächtigt. So lange sind sonst noch nicht einmal seine Schlafpausen, außer es gibt was Leckeres zum Fressen.
Nach dem Spielen ist er total erschöpft auf seinem (meinem) Quilt zusammen gesunken. Der Ärmste...... Ja das Alter!


Ich lebe so in den Tag hinein.

Hier ein Telefonat mit einer lieben Freundin, mal eben bei einer Bekannten auf einen Tee vorbei geschaut. Ausgiebig mit einer sehr netten Nachbarin gequatcht.
Mit dem Fahrrad rumgegurkt - zum Walken ist es am Tag leider zu heiß. Das habe ich mir für morgen Abend vorgenommen.

Sogar lange geschlafen habe ich heute. Der Kater weckt mich am Wochenende, wenn Erik nicht ausstehen muß, immer gegen 5:00 Uhr und dann so im Stundentakt, bis ich entnervt aufgebe. Es hilft auch nicht, abends das Futternapf nochmals aufzufüllen. Nicht das dann morgens nichts mehr da wäre. Nein, er mag nicht alleine fressen. Es möchte doch bitte jemand dabei sein oder in der Nähe, aber eben nicht im Bett.

Heute war es doch wirklich schon 9:00 Uhr als ich aufwachte und in seine schönen Augen schaute. Ein vorsichtiges Schnurren und ankuscheln, zusammen noch etwas vor sich hinträumen. Ach war das schön. Mal sehn was morgen sein wird.

Habe mir das Bügelbrett, Stoffe und die Schneidematte an den Eßtisch geholt. Ein Stoff ist schon ausgebreitet, einer anderer gebügelt. Die Rolle Vlies steht hier. Das Top des Herbstquilts liegt bereit. Ich könnte also beginnen. Aber irgendwie habe ich keine Lust.
Vielleicht später oder morgen oder irgendwann.

Lieber noch ein paar schöne Blogs anschauen, ein bischen durchs Netz surfen. Nebenbei Fernseh schauen. Vielleicht noch ein Cappucchino. Später dann aufs Sofa. Den Kater kraulen, über das Schnurren wegdösen.

Ach geht´s mir gut!


.

Sonntag, 3. August 2008

Heute

ist der Kater 15 Jahre alt geworden. Eine wirklich lange Zeit die er schon bei uns ist. Aber es kommt uns vor, als wäre er schon immer da gewesen.

Mittlerweile wird er zwar immer wunderlicher und auch ziemlich zickig, erinnert uns immer mehr an einige ältere Verwandte........

aber wir lieben ihn heiß und innig und verzeihen ihm fast alles (oder sogar alles...)





und weil heute ja Geburtstag ist, darf man doch auch mal 2 Quilts auf einmal belegen.........




oder ist das so etwas wie Maßlosigkeit zu spüren........

reicht nicht der rechte Quilt..... ist der immer noch zu klein?




und mit der Pfote mal eindeutig festgelegt, wem hier was gehört.....



Also wie man sieht: dem Kater geht´s gut!





Uns geht es auch wieder gut


Der Dachschaden ist behoben - vom Dachdecker. Für alles andere fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker..............................


Hier wurde abgerissen, ausgeräumt, angebaut, angeschraubt,...................................

gemalt, verschönert, eingeräumt.....

Der Fußboden demontiert und wieder verlegt. Ein Teil des Daches aufgerissen und natürlich wieder verschlossen. Geschliffen und gemalt. Erik und Dana haben den Renovierungspart super gemeistert.

Mir vielen die Aufräum- und Wegräumarbeiten zu, eben Handlangertätigkeiten. Für mehr reichts halt nicht......


Jeder Tag war eine Herausforderung. Das ganze Haus stand Kopf.

Unser Haus hat 4 Stockwerke mit insgesamt knapp 90qm - echte Bonsai-Größe. Das komplette Dachgeschoß war ausgeräumt und mußte auf 2 Stockwerke verteilt werden. Im unteren Stockwerk lagern ja die Stoffe, Knöpfe und all die schönen Sachen aus dem Shop, da ist kein Platz.

Ach, bin ich froh, nicht mehr übers Fußende ins Bett krabbeln zu müssen. Wieder vorm Kleiderschrank zu stehen und ihn auch ganz bequem öffnen zu können. Nicht erst Kisten wegrücken....

In der Badewanne lagern nicht mehr Weihnachtssachen........

ich saß schon singend auf dem Klo:

You better watch out,
You better not cry,
Better not pout,
I'm telling you why:
Santa Claus is coming to town.


Alles ist wieder an seinem Platz. Und nun lagern aussortierte Dinge in der Badewanne und warten auf neue Besitzer .................... 1.2.3. deins



Und nun das Ergebnis


Vorher ein Zimmer mit düsterer Holzverkleidung und jetzt:







Ein wahrer Mädchentraum.


Dana ist total begeistert. Und es ist auch wirklich so geworden, wie sie sich es vorgestellt hatte.





Die Holzwände weiß gestrichen. Der Fußboden begradigt so weit es ging. Ist halt ein altes Haus!






Eine neue Kommode und ein Sideboard.





Der Sitzsack mit hellem Stoff neu bezogen. Die Sitzkissen in orange unter einer Stoffhusse versteckt und als Sessel hingestellt.





Neue Gardinen in rosa gestreift.


Alles soooo schön hell und freundlich.



Wir sind super glücklich, alles geschafft zu haben und Erik und ich freuen uns mit Dana über ihr schönes Zimmer.


Übermorgen fahren Erik und Dana auf Kanutour und werden sicher viel Spaß haben. Ich drücke den Beiden die Daumen, daß das Wetter mitspielt, denn Sie übernachten im Zelt. Und tagsüber wär etwas Sonne auch nicht schlecht.

Der Kater und ich hüten das Haus und lassen es uns gut gehen. Ich habe mir tausend Dinge vorgenommen: nähen, lesen, nähen, telefonieren, nähen, fernsehen, nähen, Hörbücher hören, walken, schwimmen, nähen, ach ja: den Kater ausgiebig knuddeln, nähen,........................

Vielleicht schaffe ich 2 oder 3 Dinge, egal, ich werde die Zeit geniessen und mich freuen, wenn die beiden Ende der Woche wieder zurück sind.

Der Kater hat sich auch viel vorgenommen: schlafen, essen, kuscheln, schlafen, essen, kuscheln,......
Ich bin sicher, er wird alles schaffen.

Wie macht er das nur?



.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...