Freitag, 11. April 2014

Gehört: Leinen los, Seeräuber Moses




Leinen los, Seeräuber Moses
Autorin: Kirsten Boie
Hörbuch: 5 CD´s
Gesprochen von Karl Menrad
Mit Seeräuberlexikon im Booklet.



Inhalt:
Sticken, Knicksen, und lieblich  Singen am Königshof ist nicht ihre Sache. Immer wieder denkt Moses sehnsüchtig an die Zeit zurück, als sie noch ein wildes Seeräuberkind auf der „Wüsten Walli“ und keine vornehme Prinzessin war. Da trifft es sich fast gut, dass gleich zwei Fremde  behaupten, nicht Moses, sondern ihre Töchter seien die wahre Prinzessin. Und als auch noch der fiese Häuptling Ubbo Wutwalle den glückverheißenden „Blutrubin“ stiehlt, da fackelt Moses nicht länger. Sie sticht mit der „Walli“ in See und geht mit Dohlenhannes und ihren Seeräubervätern auf die Jagd nach dem wertvollen Edelstein! (Klappentext)

Meine Meinung:
Was für eine Geschichte! Ich bin immer noch mittendrin.
Karl Menrad liest sehr, sehr gut und total überzeugend. Eine angenehme und unaufdringliche Stimme, die den Figuren genug Raum lässt, sich zu entfalten. Karl Menrad hebt mit seiner Stimme mal Heiterkeit, mal Spannung hervor, so wo es die Geschichte braucht. Ich war von der ersten Minute mitten drin und konnte gar nicht genug bekommen. Ein wahrer Ohrenschmauss.
Kompliment an die Autorin Kirsten Boie, die eindeutig das Kind in sich bewahrt hat. Die Seeräubergeschichte ist sowohl spannend als auch amüsant und immer wieder aufregend, aber immer  Kind gerecht. Und sie ist auch ein bisschen wie im richtigen Leben: die Erwachsenen brechen ihre eigenen Regeln und die Kinder begeben sich unnötig in Gefahr. Da wird dann mit einem Schmunzeln drauf hingewiesen und gut, aber nie oberlehrerhaft. Das gefällt mir.
Moses ist eine kleine Prinzessin, die so gar nicht die Prinzessin verkörpert, die wir uns vorstellen. Als nichts mit schicken Kleidern und vornehmen Getue. Moses ist ein Seeräubermädchen, dass auf große Fahrt geht und ein tolles Piratenabenteuer erlebt. Die Geschichte ist für Mädchen und Jungen geeignet und enthält eine Menge interessante Sachen über das Seeräuberleben. Die Seeräuber sind übrigens total nett und passen sehr gut auf Moses auf.  
Ganz toll finde auch das beiliegende Booklet dazu. Darin werden alle Wörter erklärt, die umgangssprachlich nicht so üblich sind, aber in der Geschichte vorkommen. Die Erklärungen sind genial, ich habe herzlich gelacht, vor allem bei der Erklärung für Schiet. Aber man erfährt in dem Booklet auch eine Menge über den Klabautermann, was eine Jakobsleiter und ein Dösbaddel sind.
Dieses Hörbuch ist absolut empfehlenswert. Tolle Geschichte, Geniale Stimme, reichlich Spaß und Spannung und ein lehrreiches und amüsantes Booklets gibt es noch dazu.
Ich würde sagen: volle Punktzahl!!!

Danke BlogDeinBuch, dass ich Rezension hören durfte.
Danke auch an Jumbo-Medien, dass sie mir dieses Hörbuch zur Verfügung gestellt haben. 

Donnerstag, 10. April 2014

quilten


Heute bin ich ganz fleißig. Unter der Maschine haben ich einen Lasagnequilt aus Stoffen von Jolijou und Joel Dewberry liegen.

Das Top habe viele von Euch ja schon den Handmade-Messen in Bielefeld und Braunschweig an unserem Stand hängen sehen. Ach ja, auf der Stoffmesse in Hamburg war es auch dabei.
Für die Patchwork & Art in Lüneburg habe ich versprochen das gute Teil fertig zu stellen, weil es dort ausgestellt werden soll. Nützt ja nix, nun muß ich ran :-)
Die Patchwork & Art findet am 26. + 27. April statt. Über 100 Quilts gibt es zu bestaunen und natürlich wird es eine Ladenstraße mit Stoffen und Nähmaschinen, Wolle und Zubehör geben.
Wer Lust hat, die Patchwork & Art zu besuchen, hier findet ihr alle Infos dazu...klick...

Beim Quilten höre ich das Hörbuch "Sturz der Titanen" von Ken Follett. Das Buch finde ich sehr gut und muß nun bald mal den 2. Teil kaufen :-) Zum Quilten oder Nähen ist ein Hörbuch natürlich super, das läuft halt so nebenbei. Wilma hört ganz gespannt zu oder langweilt sie sich etwa?...lach 
Ich glaube sie ist einfach nur im Entspannungsmodus, die süße kleine Maus.



Eure Mara

Mittwoch, 9. April 2014

ganz schön Maritim


Tolle maritime Stoffe von Alexander Henry Fabrics sind in den Shop eingezogen. Die Serie American Coast ist für mich Nordlicht genau das Richtige. Schaut mal:










Für den Lieblingsmann habe ich eine Kulturtasche geplant. Da kommt die beschichtete Baumwolle für das Futter grad passend. Und das türkis paßt super dazu.
Mit einer Acrylschicht überzogen werden die Baumwollstoffe schmutz- und wasserabweisend. Tolle Sache!


Wir warten noch auf weitere Farben, aber ich habe mich gefreut, dass taupe dabei ist. Passt ja irgend wie fasst überall zu.

Absolut verliebt bin ich auch in diese beiden Schönheiten, ebenfalls aus dem Hause Alexander Henry:



 Hallo, was für eine geniale Idee ist das denn!!!! Fast Food auf Stoff. Ich habe ja einen sehr kurzen Arbeitsweg, einmal die Treppe runter, sonst würde ich mir glatt ne Lunchbox nähen. :-)



Eure Mara

Montag, 31. März 2014

Frühlings-Aktion

Hallo Ihr Lieben,

da Mama und Wilma sich in Dänemark am Fjord entspannen, bin ich dafür verantwortlich das lille Stofhus am Laufen zu halten.

Also dachte ich mir, ich starte mal eine kleine Frühlings-Aktion, damit ihr alle Euch die fröhlichen Farben des Frühlings zu Euch nach Hause holen könnt.



Bis zum 06. April 2014 schenken wir Euch ab einem Einkaufswert von € 20,- in der Kategorie "Frühjahr/Sommer", € 5,- auf Euren Einkauf.

Gebt hierfür einfach den Gutscheincode D7NHT in das dafür vorgesehene Feld ein und klickt anschließend auf "einlösen".

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern!

Grüße,
Dana

Freitag, 28. März 2014

Nr. 13






Nr. 13
Genre: Thriller
Autor: Laura Wulff
Buch:  364 Seiten
Erscheinungstermin: 10. Februar 2014

Über die Autorin:
Laura Wulff ist das Pseudonym der bekannten deutschen Autorin Sandra Henke, die in der Nähe von Köln lebt und arbeitet. Obwohl sie das Gelübde "Bis dass der Tod euch scheidet" ernst nimmt, hofft sie, dass ihr Name trotzdem nie in einer Ermittlungsakte der Kriminalpolizei auftauchen wird. Sie trinkt gerne ein Glas blutroten Wein, findet, dass Neid die Seele vergiftet, und könnte nicht für Schuhe morden, sondern für ein gutes Buch. (Quelle:Amazon)

Zum Inhalt:
"Er trug die Kutte eines Mönchs …", so beschreibt die verwirrte alte Frau den Mörder, den sie in der gegenüberliegenden Wohneinrichtung für rehabilitierte Sexualstraftäter beobachtet haben will. Einzig mit dieser Aussage kann der Kölner Kriminalkommissar Daniel Zucker – nach einem Unfall, der ihn an den Rollstuhl fesselte, wieder frisch im Dienst – jedoch nicht anfangen zu Ermitteln, ohne einen Eklat zu verursachen. Als Zeichnerin zu dem Fall hinzugezogen, stößt seine Frau Marie auf Hinweise, die ihren Chef in Verbindung mit den Straftätern bringen. Währenddessen beschließt Maries Cousin Ben, um Daniel zu helfen und seine eigenen Dämonen zu besiegen, das Vertrauen der Bewohner zu gewinnen. Wird es ihm gelingen, etwas über den Mord zu erfahren, ohne sich selbst in Lebensgefahr zu bringen?

Meine Meinung:
Es beginnt spannend, aber es geht so unter die Haut, dass ich überlege, nicht weiter zu lesen. Es wird detailliert die Vergewaltigung eines kleinen Jungen aus seiner Sicht geschildert. Etwas, was ich nicht wissen will, worüber ich nicht nachdenke und was ich schon gar nicht lesen will. Aber so etwas passiert, es findet leider immer wieder statt. Und außerdem habe ich mich bereit erklärt, dieses Buch Rezension zu lesen. Ich lese also weiter. Und trotz all des Grauens, dass sich da vor mir auf tut und des Mitleids, dass ich für diesen kleinen Jungen empfinde, will ich wissen, wie es weiter geht, ob er gerettet wird und bin plötzlich drinnen, in diesem Buch.
Nr. 13, das ist ein Haus mit der Hausnummer 13 in einer Straße in Köln, in der Pädophile wohnen, die in der Vergangenheit verurteilt wurden, aber ihre Strafe abgesessen haben. Sie alle haben ihre Geschichte, ihre Taten, die unterschiedlicher nicht sein können. Der sanfte Pädophilie, der verführt, der Brutale, der sich nimmt, was er möchte. Sie sind gefangen in ihrer Krankheit und richten damit Schreckliches an. Sympathie kommt da bei mir nicht auf. Für die Opfer schon.
Aber es geht in diesem Buch auch um Angst, Angst der Nachbarn von Haus Nr. 13, die keine Pädophilen in der Nachbarschaft möchten. Die beschränkten Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren, die Ohnmacht, die Wut.
Als in jüdischem Bad eine Leiche gefunden wird und eine Nachbarin im Haus Nr. 13 einen Mord beobachtet haben will, bringt das Kommissar Daniel Zucker auf den Plan. Dies ist sein zweiter Fall und ich werde seinen ersten Fall sicher lesen. Aber ihn zu lesen ist nicht Voraussetzung, um Nr. zu verstehen. Daniel Zucker, nach einem Sportunfall an den Rollstuhl gefesselt, ermittelt menschlich und grandios. Sein Stand bei der Polizei ist schwer. Eigentlich will man Daniel nicht, kann ihn aber auch nicht los werden. Deshalb wurde er als Berater eingestellt und wird so wenig wie möglich angefordert. Aber Daniel Zucker gibt nicht auf und drängt sich immer wieder in die Ermittlungen, mischt sich ein.
Sehr gut lässt die Autorin die Behinderung und deren Einschränkungen Daniel Zucker nun ausgesetzt ist, in die Handlung einfließen. Beziehungen, sei es zu alten und neuen Kollegen, zu Marie, Daniels Frau, alles ist ein Teil dieser Geschichte, irgendwie verflochten miteinander, wie auch Benjamin, Maries Cousin, der bei den Zuckers wohnt, bei den Ermittlungen helfen will und sich mit einem Bewohner von Haus Nr. 13 anfreundet.
All die verschiedenen Geschichten der Protagonisten spielen letztendlich zusammen und führen zu dem Jungen am Anfang des Buches und klären die Frage auf, die mich seit der ersten Seite des Buches beschäftigt hat: Was ist mit dem Jungen, wird er gerettet?
Nr. 13 ist ein sehr schockierendes Buch. Es handelt um ein Thema, von dem wir lieber nicht wissen möchten. So etwas verdrängt man gerne, wie man eben schreckliche Dinge verdrängt. Das Buch ist sehr fesselnd, ich konnte es kaum zur Seite legen. Laura Wulff schreibt sehr anschaulich und flüssig. Langweilig wird das Buch nie. Aufrüttelnd und schockierend bleibt es immer.
Der Autorin ist hier ein Thriller gelungen, der ohne Hetzparolen auskommt, der das Thema Pädophilie schonungslos angeht und beide Seiten betrachtet.
Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Sternen. 

Mein Dank geht an BlogDeinBuch und dotbooks, dass ich dieses ebook Rezension lesen durfte.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...